Allgemeines in NUE

Alles rund um NUE
traveller
Beiträge: 611
Registriert: Mi 18. Feb 2009, 14:14

Re: Allgemeines in NUE

Beitragvon traveller » Do 23. Jan 2020, 16:44

Hier springt der bayerische Finanzminister mal dem Airport zur Seite, um den notwendigen Sparkurs gegenüber Mitarbeitern besser durchsetzen zu können, vielleicht auch um neue Airlines anzulocken - dazu braucht es diese Hiobsbotschaft. Und bezogen auf die ursprüngliche Planung von ca. 4,5 Mio. Paxe träfe die Aussage sogar zu.

Jedoch rein rechnerisch ist die Prognose zu düster, denn der geplante Zuwachs im Touristikbereich +54/7 (5Q/8Q/X3/XR u.a.) gleicht den Wegfall von -57/7 (FR/EW-Touristik) fast aus.

Unterm Strich bleiben aktuell -18/7, wobei LYS/ZRH/domestic zu relativ wenig Paxverlust führen werden. Daher sollte der Rückgang bei höchstens -150.000 Paxe liegen. Klar, die Anhebung der Lv-Steuer könnte v.a. bei preissensiblen Strecken (W6/FR) zu weiterem Rückgang führen. Allerdings werden auch einige exFR-Kunden für eine höhere Auslastung zu den Hubs sorgen.
traveller
Beiträge: 611
Registriert: Mi 18. Feb 2009, 14:14

Re: Allgemeines in NUE

Beitragvon traveller » Do 23. Jan 2020, 17:58

gasmann hat geschrieben:- 1 Umlauf nach ZRH (max "mögliche" 100Pax)
- 2x VIE von 319 auf Dash (auch so 100 Pax)*
- 2x TXL (ging ja noch bis Juni 2019)

*)= wobei die Kisten ja nicht voll gewesen sein müssen; dennoch eine Reduktion!


VIE wird mit E95 bedient und durch die erneuerte Hubanbindung dürfte das Aufkommen eher steigen, was die Reduzierung nach ZRH wohl so gut wie ausgleicht. TXL hatte bis März nur wenige Paxe, danach gabs die Flüge noch für paar Wochen - zahlenmäßig kaum relevant.
Scramjet
Beiträge: 608
Registriert: Mi 24. Jun 2009, 17:32

Re: Allgemeines in NUE

Beitragvon Scramjet » Do 6. Feb 2020, 12:20

https://www.airliners.de/ryanair-abzug- ... nste/53643

Artikel auf airliners.de über die festgefahrenen Verhandlungen von Flughafen und Verdi über einen Tarifvertrag für die Air Part.

Darin wird auch aus einem Schreiben an die Belegschaft zitiert:
weil wir momentan hart daran arbeiten, den Ausfall der Ryanair-Flüge auszugleichen – aber vor Sommer 2021 wahrscheinlich nicht mit einer größeren Anzahl von neuen Strecken rechnen können


Ich habe ja auch den Eindruck, dass Airlines auch zögern und abwarten, was FR macht, wenn das Max-Grounding aufgehoben ist. Also ob FR dann evtl. zurückkehrt mit einer Basis oder auch einfach nur mehr Strecken von außerhalb anbietet.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass beispielsweise eine Verbindung mit W6 nach BUD oder mit U2 nach LTN oder STN an den Kapazitäten scheitern würde. Aber es dürfte keiner groß Lust drauf haben, eine Route aufzunehmen, um kurz darauf direkte Konkurrenz von FR mit einer Wiederaufnahme zu bekommen. Da will man wohl eher erstmal abwarten, was FR macht, wenn sie neue Flugzeuge bekommen und ihre Wachstumspläne wieder aufnehmen.
jetfan
Beiträge: 2547
Registriert: Mi 18. Feb 2009, 21:22

Re: Allgemeines in NUE

Beitragvon jetfan » Do 6. Feb 2020, 16:27

Das macht keinen Sinn, glaube ich.
Denn wenn FR die MAX mit hohen Raten bekommt, ist es zu spät.
Die MAX 10 soll da angeblich auch in der Pipeline sein, wenn es kein Bluff ist.

Marktanteile übernehmen mit Airport Rabatten und abwarten, ob dann noch jemand zuckt auf der Strecke, das würde ich tun.
Als Wizz würde ich im Mai z. B. BUD auflegen.
ThomasFromlo
Beiträge: 48
Registriert: Do 17. Okt 2019, 14:45

Re: Allgemeines in NUE

Beitragvon ThomasFromlo » Do 6. Feb 2020, 18:39

Ich an WIZZ AIRs Stelle würde schauen so viele Strecken wie möglich zu übernehmen, denn Sie sind nach RyanAir und EASY Jet die größten und die am schnellsten wachsenden am Markt....und vorallem sie haben ja min. 70-80% der Destinationen im eigenen Portfolio!
Outbound könnten Sie schon einiges abdecken aber mit einer stationierten Maschine mit voller Auslastung (22-28 Abflüge) könnte man 7-8 Destinationen abdecken, die durch Ryanair fehlen.Wo WIZZ auch sehr breit aktiv ist sind: Budapest London Luton Rom Mailand Vilnius Bari Malta Tel Aviv, aus dem alten Nürnberg Portfolio....zusätzlich könnte man über Moskau, Stockholm Skavsta (Ersatz für Kopenhagen), Larnaka oder Liverpool (ersatz für Manchester) nachdenken. da gibt es so viele Möglichkeiten und man könnte von den wegfallenden 2/3 von Ryanair gut 50-60% auffangen.

Aber alles nur Theorien... nur wie gesagt die suchen solche Situationen wir Wien oder London und in Nürnberg wäre es ähnlich. Der Flughafen ist soweit ich gehört habe zu vielem Bereit das aufzufangen....
gasmann
Beiträge: 887
Registriert: Di 17. Feb 2009, 19:15
Wohnort: NUE

Re: Allgemeines in NUE

Beitragvon gasmann » Do 6. Feb 2020, 20:45

...nur haben die keine Lust auf deutsche Gewerkschaften und Tarifverträge. Die einzige Base ausserhalb von Osteuropa ist LTN - und das ist sicher dem BREXIt geschuldet.
Wie gesagt BUD wäre realistisch- alles andere sehr sehr unwahrscheinlich!
ThomasFromlo
Beiträge: 48
Registriert: Do 17. Okt 2019, 14:45

Re: Allgemeines in NUE

Beitragvon ThomasFromlo » Fr 7. Feb 2020, 01:39

Ich sag mal so. Realistisch sind flüge aus basen, also wären das Budapest, Vilnius, London Luton. Wäre zumindest super wenn Sie da helfen könnten!
EDDN
Beiträge: 38
Registriert: So 7. Apr 2013, 12:23

Re: Allgemeines in NUE

Beitragvon EDDN » Mo 17. Feb 2020, 16:28

Bald gibts einen Logo-Jet für den FCN:

https://www.nordbayern.de/sport/fcn-in- ... -1.9845378

Corendon erweist sich bisher als aktiver Partner.
Scramjet
Beiträge: 608
Registriert: Mi 24. Jun 2009, 17:32

Re: Allgemeines in NUE

Beitragvon Scramjet » Mi 19. Feb 2020, 12:29

EDDN hat geschrieben:Bald gibts einen Logo-Jet für den FCN:

https://www.nordbayern.de/sport/fcn-in- ... -1.9845378

Corendon erweist sich bisher als aktiver Partner.


Ist die Frage, ob TK als Clubsponsor dann erhalten bleibt

Zurück zu „Flughafen Nürnberg“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste